Continuous Integration mit GitLab CI/CD

golem_Seminar_GitLab_BildWer sich in die Welt von DevOps begibt, kommt um den Einsatz von Continuous Delivery und Automatisierung nicht herum. Für die kontinuierliche Verbesserung und die nötige Beschleunigung der Feedbackzyklen sind diese Themen von essenzieller Bedeutung.

Wer für das Hosting seines Codes bereits GitLab nutzt, wird für die Erstellung von Continuous Delivery Pipelines unweigerlich über GitLab CI stolpern. Durch die enge Integration mit dem Repository und das Zusammenspiel mit Kubernetes ergibt sich eine mächtige DevOps-Plattform.

In dieser Schulung werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer daher sowohl die einfache als auch fortgeschrittene Nutzung einer Continuous Delivery Pipeline erlernen. In mehreren Schritten werden wir uns dabei einer produktiven Konfiguration annähern. Nach einem erfolgreichen Build werden die erstellten Artefakte mithilfe von Helm bereitgestellt. Nach dem erfolgreichen Rollout mittels des Package-Managers von Kubernetes erfolgt ein Integrationstest und dann eine Überführung in eine Produktionskonfiguration.

Im Rahmen der Schulung wird allen Teilnehmenden ein Kubernetes-Cluster mit einem GitLab CI Runner bereitgestellt. Dieser ist an ein privates git-Repository gekoppelt, in dem die Teilnehmer die Erkenntnisse Hands-on vertiefen können.Die Schulung erfolgt in Kleingruppen, so dass ein gutes Betreuungsverhältnis gewährleistet ist.

Die Schulung wird auf der Videokonferenz-Plattform alfaview durchgeführt. Der Client dazu ist für alle verbreiteten Betriebssysteme verfügbar und kann ohne Administratorrechte installiert werden. Weitere Informationen unter http://support.alfaview.com/de/support/solutions/articles/12000043801-download-installation-aktualisierung.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten ein bis zwei Wochen vor Beginn des Workshops die Zugangsdaten sowie alle Informationen zu nötigen Vorinstallationen.

Inhalt

Tag 1

  • Kubernetes-Grundlagen
  • Lab 1: Kennenlernen und erste Arbeiten mit der Kommandozeile
  • Grundlagen GitLab CI

Tag 2

  • Lab 2: Einrichtung einer Basis-Pipeline für die Beispielapplikation
  • Lab 3: Docker Container auf Kubernetes bauen
  • Grundlagen Helm
  • Lab 4: Erstellen eines initialen Helm Charts für die Beispielapplikation

Tag 3

  • Persistent Volumes & Storage
  • Lab 5: Deployment in eine Integrationstest-Stage und Durchführung automatischer Tests

Tag 4

  • Ingress: Routing
  • Lab 6: Deployment in eine Stage für manuelle Tests
  • Lab 7: Promotion & Deployment nach Produktion

KPIs

  1. Grundlagen Docker & Kubernetes
  2. Grundlagen von Continuous Integration & Continuous Delivery
  3. Erstellung und Entwicklung einer GitLab CI Pipeline

Zielgruppe

Die Schulung richtet sich an Personen, die eine CD-Pipeline aufbauen oder betreuen wollen. Ein grundlegendes Verständnis der Abläufe in der Softwareentwicklung sowie Kenntnisse im Umgang mit der Versionsverwaltung git werden vorausgesetzt. Die Beispielapplikation ist in Java erstellt, allerdings sind keine besonderen Java-Kenntnisse nötig.

Eckdaten

Zielgruppe: DevOps Engineers, Software Engineers, Software and Enterprise Architects, Software Development Manager, IT & Enterprise Architecture Manager, Systemanalyst*innen, Projektmanager*innen | Dauer: 4 halbe Tage | Trainer: Nicolas Byl, Senior Cloud Native Consultant, codecentric AG | Online-Seminar | Teilnehmerzahl: 6-12

Sollte der Workshop aufgrund Krankheit, höherer Gewalt oder zu geringer Teilnehmerzahl nicht durchgeführt werden können, informieren wir die Teilnehmer*innen schnellstmöglich. Der Ticketpreis wird in dem Fall erstattet.

2.-5. November 2020

Uhrzeit:

9-13 Uhr

Preis:

1.600 € zzgl. MwSt. (10% Rabatt für Frühbucher)

In Kooperation mit:


Ihr Ansprechpartner für Fragen:

ansprechpartner-steffi-metzler

Steffi Metzler
E-Mail: sme@golem.de
Tel. 030/6290111-77

Nicolas Byl
trainer-foto

Nicolas Byl ist Senior Cloud Native Consultant bei der codecentric AG. Nicolas sammelte bereits während des Studiums der Medizinischen Informatik erste Erfahrungen im Umfeld Java-basierter Webportale und entdeckte seine Leidenschaft für verteilte Systeme. Heute beschäftigt er sich mit skalierbaren cloud-nativen Infrastrukturen für die Applikationsentwicklung und ist als DevSecOps und Kubernetes-Trainer unterwegs.

Continuous Integration mit GitLab CI/CD

golem_Seminar_GitLab_BildWer sich in die Welt von DevOps begibt, kommt um den Einsatz von Continuous Delivery und Automatisierung nicht herum. Für die kontinuierliche Verbesserung und die nötige Beschleunigung der Feedbackzyklen sind diese Themen von essenzieller Bedeutung.

Wer für das Hosting seines Codes bereits GitLab nutzt, wird für die Erstellung von Continuous Delivery Pipelines unweigerlich über GitLab CI stolpern. Durch die enge Integration mit dem Repository und das Zusammenspiel mit Kubernetes ergibt sich eine mächtige DevOps-Plattform.

In dieser Schulung werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer daher sowohl die einfache als auch fortgeschrittene Nutzung einer Continuous Delivery Pipeline erlernen. In mehreren Schritten werden wir uns dabei einer produktiven Konfiguration annähern. Nach einem erfolgreichen Build werden die erstellten Artefakte mithilfe von Helm bereitgestellt. Nach dem erfolgreichen Rollout mittels des Package-Managers von Kubernetes erfolgt ein Integrationstest und dann eine Überführung in eine Produktionskonfiguration.

Im Rahmen der Schulung wird allen Teilnehmenden ein Kubernetes-Cluster mit einem GitLab CI Runner bereitgestellt. Dieser ist an ein privates git-Repository gekoppelt, in dem die Teilnehmer die Erkenntnisse Hands-on vertiefen können.Die Schulung erfolgt in Kleingruppen, so dass ein gutes Betreuungsverhältnis gewährleistet ist.

Die Schulung wird auf der Videokonferenz-Plattform alfaview durchgeführt. Der Client dazu ist für alle verbreiteten Betriebssysteme verfügbar und kann ohne Administratorrechte installiert werden. Weitere Informationen unter http://support.alfaview.com/de/support/solutions/articles/12000043801-download-installation-aktualisierung.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten ein bis zwei Wochen vor Beginn des Workshops die Zugangsdaten sowie alle Informationen zu nötigen Vorinstallationen.

Inhalt

Tag 1

  • Kubernetes-Grundlagen
  • Lab 1: Kennenlernen und erste Arbeiten mit der Kommandozeile
  • Grundlagen GitLab CI

Tag 2

  • Lab 2: Einrichtung einer Basis-Pipeline für die Beispielapplikation
  • Lab 3: Docker Container auf Kubernetes bauen
  • Grundlagen Helm
  • Lab 4: Erstellen eines initialen Helm Charts für die Beispielapplikation

Tag 3

  • Persistent Volumes & Storage
  • Lab 5: Deployment in eine Integrationstest-Stage und Durchführung automatischer Tests

Tag 4

  • Ingress: Routing
  • Lab 6: Deployment in eine Stage für manuelle Tests
  • Lab 7: Promotion & Deployment nach Produktion

KPIs

  1. Grundlagen Docker & Kubernetes
  2. Grundlagen von Continuous Integration & Continuous Delivery
  3. Erstellung und Entwicklung einer GitLab CI Pipeline

Zielgruppe

Die Schulung richtet sich an Personen, die eine CD-Pipeline aufbauen oder betreuen wollen. Ein grundlegendes Verständnis der Abläufe in der Softwareentwicklung sowie Kenntnisse im Umgang mit der Versionsverwaltung git werden vorausgesetzt. Die Beispielapplikation ist in Java erstellt, allerdings sind keine besonderen Java-Kenntnisse nötig.

Eckdaten

Zielgruppe: DevOps Engineers, Software Engineers, Software and Enterprise Architects, Software Development Manager, IT & Enterprise Architecture Manager, Systemanalyst*innen, Projektmanager*innen | Dauer: 4 halbe Tage | Trainer: Nicolas Byl, Senior Cloud Native Consultant, codecentric AG | Online-Seminar | Teilnehmerzahl: 6-12

Sollte der Workshop aufgrund Krankheit, höherer Gewalt oder zu geringer Teilnehmerzahl nicht durchgeführt werden können, informieren wir die Teilnehmer*innen schnellstmöglich. Der Ticketpreis wird in dem Fall erstattet.

2.-5. November 2020

Uhrzeit:

Preis:

1.600 € zzgl. MwSt. (10% Rabatt für Frühbucher)

In Kooperation mit:


Aktuelle News und Top-Themen
aus der IT-Branche

Aktuelle News und Top-Themen
aus der IT-Branche

Unsere Schulungspartner